1632071173
Suche
GH (Gamers Hope)
Abschlussarbeit, 2021/2022
Auftraggeber: HTL Perg, Perg (http://www.htl-perg.ac.at)
Projektteam: Lukas Moser, Marcel Millecker
Status: laufend

Wir erstellen eine Webseite wo wir Informationen und unsere eigene Meinung über die verschiedensten Spiele teilen. Wir teilen die Spiele in verschiedene Kategorien auf (z.B. Singleplayer, Multiplayer, Adventure,...). Dazu gibt es noch eigen erstellte Trailer.

Ausgangssituation:
Wir erstellen diese Webseite da wir beide sehr interessiert an Spielen sind und wir gerne unsere Meinung zu den Spielen mit anderen teilen möchten.

Ergebnisse und Nutzen:
Der Nutzen dieser Webseite ist, dass Leute die Infos über die Spiele brauchen (z.B. Systemanforderungen) sie auf unserer Webseite finden. Zusätzliche können sie auch ihre eigene Meinung zu dem Spiel abgeben und damit zu einer allgemeinen Bewertung aktueller Spiele betragen.

GBS (Gasthaus Brandseitstub´n)
Abschlussarbeit, 2021/2022
Auftraggeber: Gasthaus Brandseitstub´n, Kirchberg in Tirol (http://www.brandseitstubn.at/)
Projektteam: Simon Krenner und Michael Tacha
Status: laufend

Wir gestalten eine Webseite für das Gasthaus Brandseitsstub’n und den dazugehörigen Apartments, in Kirchberg/Tirol. Die Brandseitsstub’n liegt direkt neben der Talabfahrt der Fleckalmbahn, das zusätzliche Apartmenthaus befindet sich im Ort Kirchberg. Auf der Webseite findet man Information und Bilder über das Gasthaus. Neben der Webseite gesltaten wir noch ein Logo für das Gasthaus.

Ausgangssituation:
Die Ausgangssituation ist eine alte und nicht mehr aktuelle Webseite. Sie hat ein sehr schlichtes und einfaches Design. Informationen wie die neu dazugekommenen Apartments sind noch nicht auf der Webseite zu finden.

Ergebnisse und Nutzen:
Die Webseite ermöglicht den Auftraggeber mehr Präsenz im sozialen Raum, dadurch wird mehr reichweite generiert. Durch das neuartige Design und den hochwertigen Bildern werden mehr Kunden angesprochen.

TTURH (Homepage TT Rechberg)
Abschlussarbeit, 2021/2022
Auftraggeber: Union Rechberg, Rechberg
Projektteam: Anna-Lena Gruber, Melanie Ahorner
Status: laufend

Homepage mit Login-Möglichkeit für die Spieler, Veranstaltungskalender, Meisterschaftsergebnisse und Imagefilm für den Tischtennisverein Rechberg.

Ausgangssituation:
Der Tischtennisverein Rechberg hat noch keine eigene Webseite und damit noch wenig Möglichkeit sich einer breiten Öffentlichkeit zu präsentieren.

Ergebnisse und Nutzen:
Die Webseite soll neue Mitglieder anwerben und einen besseren Überlick für die Meisterschaft geben. Persönliche Leistungen sind durch die Login-Möglichkeit ersichtlich. Durch den Imagefilm soll der Verein gut dargestellt werden.

MM (MagicMirror)
Abschlussarbeit, 2021/2022
Auftraggeber: HTL Perg, Perg (http://www.htl-perg.ac.at)
Projektteam: Philipp Rumetshofer, Gabriel Pilz
Status: laufend

Mit dem Smart Mirror wollen wir den Alltag der Menschen erleichtern, in dem wir hilfreiche Informationen anzeigen und den allgemeinen Comfort erhöhen. Auch wollen wir damit erreichen, dass Menschen für allgemeine Informationen nicht mehr ihr Smartphone verwenden müssen und somit Zeit sparen.

Ausgangssituation:
Wir bauen mit einem Raspberry Pi und einem Fernseher einen MagicMirror. Dazu verwenden wir eine spezielle Software, welche wir beliebig konfigurieren. Über diese Konstruktion bauen wir einen Rahmen aus gebührstetem Aluminium, welcher noch Lautsprecher beinhaltet.

Ergebnisse und Nutzen:
Unser fertiger MagicMirror beinhaltet folgende Funktionen: Internetverbindung Multimedia:
  • Musikplayer
  • Netflix
  • Prime Video
  • Youtube
  • Spotify
Informationen:
  • Uhrzeit
  • Datum
  • Wetter

MFU (Multifunktionsuhr)
Abschlussarbeit, 2021/2022
Auftraggeber: HTL Perg, Perg (http://www.htl-perg.ac.at)
Projektteam: Eren Dadak, Ahmet Izgi
Status: laufend

Wir erstellen eine Uhr mit einem 3D gedruckten Gehäuse und mit Arduino bzw. Microcontroller programmierter Anzeige. Geplant sind folgende Anzeigemöglichkeiten: Uhrzeit, Temperatur, Datum, Luftfeuchte,.... .

Ausgangssituation:
Ein innovatives und nützliches Projekt zu gestalten war eines der wichtige Punkte. Trotzdem war es uns auch wichtig, dass es ein Thema sein muss, welches uns Spaß macht. Uns fiel auf, dass es noch nie eine Abschlussarbeit gab, wo ein 3D-Drucker verwendet wurde, dadurch kamen wir auf die Idee, unser Gehäuse damit zu drucken. Beim Rest ließen wir uns vom Schwerpunkt inspiereren und ein bisschen von unserem Betreuer helfen.

Ergebnisse und Nutzen:
Das Ziel ist es, eine Uhr zu bauen, damit man nicht zu spät in die Schule kommt und mit einem Blick die Uhrzeit, Temperatur, Luftfeuchte, Datum und viele weitere Features sieht. Ein weiteres Ziel ist es, ein Projekt zu entwickeln, welches man bei Messen und Veranstaltungen für die HTL-Perg präsentieren kann.

SKA (Sika)
Abschlussarbeit, 2021/2022
Auftraggeber: HTL Perg, Perg (http://www.htl-perg.ac.at)
Projektteam: Laura Leierzopf
Status: laufend

Ich erstelle eine Webseite auf welcher ich meine Zeichnungen und Animationen veröffentlichen werde. Die Animationen werden eine Geschichte erzählen und den Benutzer durch die Webseite führen. Allerdings wird die Seite nicht nur über meine Zeichnungen und Animationen handeln, da ich auch kurz etwas über mich erzählen werde.

Ausgangssituation:
Ich wollte schon immer meine Zeichnungen und Animationen irgendwo veröffentlichen. Allerdings hatte sich für mich noch nicht die perfekte Webseite oder App dafür gefunden, also kam ich auf die Idee mir eine eigene Webseite zu machen, welche genau dies ermöglicht.

Ergebnisse und Nutzen:
Der Nutzen meiner Webseite ist jener, dass ich mich nun nicht mehr nach einer Methode umsehen muss, wo ich meine Zeichnungen und Animationen veröffentlichen kann, sondern dann meine eigene Webseite habe, auf welcher ich dies alles hochladen kann.

DV (Sound + Led)
Schulprojekt, 2021/2022
Auftraggeber: HTL Perg, Perg (http://www.htl-perg.ac.at)
Projektteam: Daniel Vetil
Status: laufend

Mein Projekt handelt von einem LED Band, dass per Arduino uno angesteuert wird. Die Lichterkette werde ich per Fernbedingung steuern. Zusätzlich baue ich einen Subwoofer, der einen Modus des LED Bands steuert.

Ausgangssituation:
Aktuell habe ich ein Auto mit einen schlechten Sound und schlechter Beleuchtung.

Ergebnisse und Nutzen:
LED's , die ich auf mein Empfinden per Fernbedienung Farbe und Modus ändern kann, und die sich einschalten, wenn ich zb.: die Tür öffne oder die Zündung betätige. Zusätzlich zu den LED's möchte ich auch einen hervoragenden Klang.

VSVWEB (VS Vestenthal Webseite)
Abschlussarbeit, 2021/2022
Auftraggeber: VS Vestenthal, Vestenthal
Projektteam: Manuel Brüne
Status: abgeschlossen

Die verlatete Webseite der Volschule Vestenthal wird geändert. Der Inhalt wird überarbeitet und erweitert. Die Grundstruktur wird geändert und das Design verbessert.

Ausgangssituation:
Es gibt derzeit eine veraltete Webseite der VS Vestenthal. Diese wurde mit einem verlateten Programm geschrieben und ist für die Lehrer der Schule nur schwer zu bearbeiten.
Die Webseite ist arm an Features und das Design ist nicht mehr aktuell.

Ergebnisse und Nutzen:
Die neue Webseite soll eine einfachere Bedienung ermöglichen. Außerdem soll durch die gesteigerte Aktraktivität die Anzahl der Schüler steigen.

WPR (Website Preference Research)
Abschlussarbeit, 2021/2022
Auftraggeber: HTL Perg, Perg (http://www.htl-perg.ac.at)
Projektteam: Marcel Saliga
Status: laufend

Durchführung einer Umfrage mit verschiedenen Beispiel-Webseiten, wo nach den eigenen Präferenzen abgestimmt werden soll. Auswertung der gesammelten Daten und grafische Aufbereitung.

Ausgangssituation:
Es gibt keine Informationen zu den Webseit-Präferenzen von Web-Nutzern

Ergebnisse und Nutzen:
Grafische aufbereitete Statistik zu den Webseitendesign-Präferenzen von Webnutzern, mit verschiedenen Kategorien wie Alter, Geschlecht, ...

BPV (Bau-Projekt-Verwaltung)
Diplomarbeit, 2021/2022
Auftraggeber: Aschauer Erdbau, Pabneukirchen (https://erdbau.stoana.at/)
Projektteam: Simon Sponseiler, Tobias Waidhofer
Status: laufend

Das Projekt ist eine Web-Anwendung, die das Verwalten von Maschinen, Personal, Material und Aufträgen ermöglicht. Zusätzlich kann man benötigte Rechnungen im PDF-Format erzeugen. Außerdem kann man jederzeit und überall auf die Daten zugreifen.

Ausgangssituation:
Aktuell wird die ganze firmeninterne Aufzeichnung handschriftlich und in Excel abgewickelt. Dies verursacht oft ein Durcheinander und kostet sehr viel Zeit.

Ergebnisse und Nutzen:
Durch diese Web-Anwendnung wird unser Auftraggeber entlastet, da er alle Aufzeichnungen digital hinterlegt hat. Dadurch muss er nicht mehr alles handschriftlich erledigen. Zusätzlich kann er auch von überall auf die Daten zugreifen. Nebenbei spart unser Auftraggeber Zeit ein, da er kein Papierchaos mehr bewältigen muss.

COCR (Clash Of Codes Reloaded)
Schulprojekt, 2021/2022
Auftraggeber: Dynatrace Austria GmbH - Hagenberg, Hagenberg im Mühlkreis (https://www.dynatrace.at/)
Projektteam: Pascal Stadler, David Wurm, David Keferböck
Status: abgeschlossen

Lorem

Ausgangssituation:
Lorem

Ergebnisse und Nutzen:
Lorem

YAEC (Abgabeplattform für den Young Austrian Engineers Contest)
Diplomarbeit, 2021/2022
Auftraggeber: ARGE 3D des Bildungsministeriums BMBWF, HTL Wels, Wels (http://www.digipro.dev/yaec)
Projektteam: Kevin Aichinger, Florian Gruber, Tobias Starzengruber
Status: laufend

Für den Young Austrian Engineers Contest (YAEC) des BMBWF soll eine Abgabeplattform entwickelt werden, welche die derzeitige Lösung mit dem Programm „ConfTool“ ersetzt. Ziel dabei ist es, dass Schülerinnen und Schüler der österreichischen HTLs ihre Arbeiten in verschiedenen jährlich neu zu definierenden Kategorien abgeben können. Dies wird über eine einfache Web-Plattform ohne Performance Einschränkungen möglich sein. Für die Jury soll ein xslx-File mit allen Einreichdaten generiert und für die weitere Verarbeitung im Wettbewerb zur Verfügung gestellt werden. Zusätzlich wird es möglich sein, alle EinreicherInnen per E-Mail über den Wettbewerbsfortschritt (Jury gestartet, Jury fertig, Infos zu Gewinnern und der Preisverleihung) zu informieren.

Ausgangssituation:
Zurzeit wird bei dem Young Austrian Engineers Contest (YAEC), ein Konstruktions-Wettbewerb aller österreichischen HTLs, das Conference Management Tool („ConfTool“) verwendet. Bei dem Abgabeprozess der großen CAD-Dateien kommt es des Öfteren zu Überlastungen. Des Weiteren beschränkt das „ConfTool“ die Dateigröße auf maximal 400MB, was zu Einschränkungen der Abgabe führt.

Ergebnisse und Nutzen:
Das Ziel ist eine cloudbasierte Abgabeplattform, auf welcher die Schüler ihre Abgaben einfach und schnell durchführen können. Dabei soll es zu keiner Überlasstung des Servers während des Abgabeprozesses kommen. Ebenfalls wird eine benutzerfreundliche Abgabe gegeben sein.

AAM (Agrar Aktionen Mobile)
Diplomarbeit, 2021/2022
Auftraggeber: Theklatur e.U., Puchenau (http://zukunft.farm)
Projektteam: Maximilian Grabmann, Xaver Mitterlehner
Status: laufend

Es wird eine Android App entwickelt welche die Aktionen von Agraronlineshops filtern kann und durchsuchbar macht. Die Aktionsdaten werden vom Agar Aktionen Projekt zur Verfügung gestellt.
Dazu wird eine Application implementiert welche die benötigten Daten in einer Datenbank via Rest-Service speichert und somit für die Android App zur Verfügung stellt.

Dem User werden dabei einerseits Funktionen wie eine intelligente Suche bereitgestellt. Andererseits gibt es einen Suchagenten der eine individuelle Konfiguration von Filtern speichert und über ein Benutzerprofil jederzeit abrufbar und veränderbar macht. Weiters steht eine Funktion zur Verfügung mit welcher der Benutzer ein Bild von einem Agrar Produkt hochladen kann und dadurch ähnliche Aktionen angezeigt bekommt.

Ausgangssituation:
Durch das Agar Aktionen Project ist eine Application vorhanden welche von diversen Agraronlineshops über eine API die Angebote also die preisreduzierten Produkte downloadet, in Java Objekte umwandelt und in einer ebenfals bereits vorhanden Datenbank speichert. Diese Application stellt die vereinheitlichten Aktioinsdaten als neue Rest API zur Verfügung.

Ergebnisse und Nutzen:
Das Ergebnis ist eine Android App, die zahlreiche Aktionen/Restposten verschiedenster Agrar-Online-Shops tagesaktuell anzeigt, um die Suche nach preisreduzierten landwirtschaftlichen Produkten zu erleichtern. Die Website hilft landwirtschaftlichen Betrieben beim Einkauf Geld und Zeit zu sparen. Darüber hinaus wird das Benutzen durch oben angeführte Funktionen verbessert.

BCB (Broadcast Buddy)
Diplomarbeit, 2021/2022
Auftraggeber: HTL Perg, Perg (http://www.htl-perg.ac.at)
Projektteam: Marco Streitner
Status: laufend

Broadcast Buddy ist eine Android-App, welche den Alltag für Streamer und auch Personen im Home-Office erleichtert.
Per "Knopfdruck" auf einen der virtuellen Buttons auf dem Smartphone-Display können diverse Apps auf dem Rechner, Smart-Home Geräte und Beleuchtung gesteuert werden.
Die App stellt im lokalen Netzwerk eine Verbindung mit dem Desktop-Client her, der so ganz einfach mit Hilfe von API-Schnittstellen auf PC-Programme oder Geräte im Haushalt zugreifen kann, um eine Folge von Schritten per Knopfdruck auszuführen.

Ausgangssituation:
Broadcast-Buddy agiert als eine kostenlose Alternative zu Elgatos Hardware-Gerät, dem sogenannten "Streamdeck". Das Streamdeck kommuniziert mit Desktop-Apps wie beispielsweise Spotify, Open Broadcaster Software und Discord, und soll die Bedienung erleichtern.
Da das Streamdeck von Elgato mit 100 Euro Startpreis für sechs belegbare Knöpfe doch einen stolzen Preis hat, ist es für viele kleinere Hobbystreamer und auch Personen im Home-Office leider keine Option. Diesen soll Broadcast Buddy aushelfen, ihre täglich genutzten Programme und sogar Smart-Home Geräte ganz simpel zu steuern.

Ergebnisse und Nutzen:
Bei Broadcast Buddy profitieren kleinere Content Creator und auch Personen welche viel von zu Hause aus arbeiten.
Benutzer, welche komplizierte Programmshortcuts auf ihrer Tastatur belegen müssen, oder dutzende Apps zum Steuern vom Smarthome Geräten nutzen, können nun ohne einen Cent auszugeben alles gemeinsam über einen simplen Knopfdruck in der Smartphone-App steuern. Kein Stress, keine nervigen Shortcuts, und keine Kosten!

GGH-IB (Gegenhuber-InfoBox)
Diplomarbeit, 2021/2022
Auftraggeber: Bäckerei-Cafe-Konditorei Gegenhuber, Vestenthal (http://www.gegenhuber.co.at/start.html)
Projektteam: Erik Twardowski, Kevin Raffetseder
Status: laufend

Der Betrieb unseres Auftraggebers ist eine Cafe-Bäckerei-Konditorei. Wir erstellen eine Desktopanwendung, um Kunden Informationen zu Allergenen und Zutaten bereitzustellen. Dabei werden die benötigten Daten aus einer Drittanwendung, die auf einem lokalen Server läuft, entnommen. Diese werden für den Fall eines Ausfalls des lokalen Servers in einer Datenbank gecached. Die Verwendung der Desktopanwendung sieht zwei verschiedene Accounts zur Benutzung vor: einen Kunden- und einen Adminaccount.
Der Adminaccount ermöglicht ein Hinzufügen fremder Produkte (z.B.: Kelly's Chips) zu der Produktliste der eigenen Produkte.
Der Kundenaccount besitzt keinerlei Verwaltungsrechte und dient nur zur Veranschaulichung der Informationen. Außerdem werden die Produkte kategorisiert (Gebäck, Mehlspeisen, ...) angezeigt.

Ausgangssituation:
Es steht derzeit nur der lokale Server, auf dem die Drittanwendung läuft, bereit.

Ergebnisse und Nutzen:
Endergebnis ist eine Anwendung, die es Kunden ermöglicht, mithilfe der Tablets Informationen zu den einzelnen Produkten einzusehen. Die Mitarbeiter werden somit nicht überlastet und mit ständigen Fragen konfrontiert, die sie dann in Mappen etc. nachschlagen müssen.

GRP (Graphic Reservation Program)
Diplomarbeit, 2021/2022
Auftraggeber: Coconut Thai-Restaurant e.U., Linz (http://www.coconutrestaurant.at/)
Projektteam: Quentin Pessl, Yannick Ratzenböck
Status: laufend

Die Reservierungen des Restaurants Coconut werden nicht mehr handschriftlich sondern mittels eines Programms erfasst.
Zuerst skizziert der Restaurantinhaber den Grundriss seines Restaurants und fügt Tischen eine festgelegte maximale Personenanzahl hinzu. Danach kann er, falls eine neue Reservierung vorliegt, eine Liste aller Tische sehen, welche sich live aktualisiert während er die Daten der Reservierung einträgt. Somit wird schnell ersichtlich, welche Tische noch frei sind. Zu Schluss wählt der Restaurantinhaber den Tisch aus, auf welchen die Reservierung gelegt wird. Die Reservierung wird auf diesen Tisch eingetragen und ist in einer Reservierungsliste sichtbar.

Ausgangssituation:
Das aktuelle System zu Erfassung der Reservierungen ist handschriftlich und kann sehr unübersichtlich werden. Mit unserer App wird es dem Restaurant-Besitzer/in leichter fallen herauszufinden welcher Tisch zu welcher Zeit bereits belegt ist.

Ergebnisse und Nutzen:
Minimalziel des Projekts ist es, dass der Benutzer in einer graphischen Oberfläche sein Restaurant designen kann, und dort Tische mit eigenen Spezifikationen hinzufügen kann.
Im anderen Abschnitt des Programms kann der Benutzer Reservierungen hinzufügen. Als Zusatz kann noch eine Online-Reservierung hinzugefügt werden.

LSp (Local Speech)
Diplomarbeit, 2021/2022
Auftraggeber: IT|PRO Consulting & Software GmbH, Linz (http://www.itpro.at)
Projektteam: Brandstötter Jonas, Hocheneder Jonathan, Poik Michael
Status: laufend

Local Speech ist ein verteiltes erweiterbares Smart-Home/Office - System mit Fokus auf lokaler Verarbeitung und Datenschutz. In einem Local Speech-System gibts es mehrere "Slaves" die Sprachebefehle aufnehmen und an den Master schicken, der diese verarbeitet. Antworten werden wieder mittels Sprachsynthese ausgegeben. Mittels dieser Befehle können verschiedenste Aktionen ausgeführt werden. Die Firma ITPRO wünscht sich hier Befehle, die sie in ihrem Geschäftsalltag unterstützen, wie das Eintragen in die Stempeluhr, Abfragen des Kalenders, Melden der Mittagspause. Weitere Befehle können mittels einer Python - Plugin - API hinzugefügt werden. Wichtig ist hierbei, dass im Gegensatz zu gängigen Produkten wie Alexa, die Spracherkennung und die Sprachsynthese komplett lokal auf den Geräten läuft und so keine Daten an Dritte wie Google gelangen. Weiters kann das Smart-Office-System mit einem Web-Admin-Interface oder Ähnlichem konfiguriert werden.

Ausgangssituation:
Es gibt noch kein Sprachsteuerungssystem, dass die Anforderungen der Firma ITPRO erfüllt und die Daten nur lokal und geschützt verarbeitet.

Ergebnisse und Nutzen:
Als Ergebnis erhält ITPRO ein verteiltes Sprachsteuerungssystem mit "Slaves" in allen Räumen deren Befehle von einem, durch das Web-Interface konfigurierbarem, "Master" verarbeitet werden. Dadurch werden zahlreiche Bürotätigkeiten und Geschäftsprozesse beschleunigt, ohne dass sensible Firmendaten an Dritte gelangen.

SHT (SQL Helper Tool)
Diplomarbeit, 2021/2022
Auftraggeber: BMD Systemhaus GmbH, Steyr (http://www.bmd.at)
Projektteam: Lukas Aigner, Elias Schweinschwaller
Status: laufend

Es wird ein Tool entwickelt, welches die Erstellung von SQL-Abfragen unterstützt. Zwei beispielhafte Features: 1. Es werden Joins aufgrund von Datenbank-Constraints und der häufigsten Verwendung vorgeschlagen. Aufgrund der hohen Anzahl von möglichen Joins, wird eine Reihung der möglichen Joins gemäß der Wahrscheinlichkeit der Verwendung vorgenommen. 2. Die SQL-Spaltennamen werden automatisch mit den Namen im Programm gemappt, damit man mit den SQL-Spaltennamen nicht vertraut sein muss. Im finalen Ausbau wird es für Personen, die mit SQL und der BMD-Datenbank nicht vertraut sind, möglich sein, schnell Datenbankabfragen zu erstellen. Eine Zusammenstellung des SQL-Statements über eine GUI erleichtert die Handhabung für SQL unerfahrene Nutzer noch weiter.

Ausgangssituation:
Viele Mitarbeiter von BMD benötigen einen Zugriff auf die BMD-Datenbank. Um die benötigten Daten abzufragen, muss man die Abfragesprache SQL beherrschen. Jedoch ist nicht jeder BMD-Mitarbeiter mit SQL vertraut.

Ergebnisse und Nutzen:
Das Ziel unserer Diplomarbeit ist es, jedem BMD-Mitarbeiter einen simplen Zugang zu der BMD-Datenbank zu schaffen. Die BMD-Mitarbeiter müssen hierbei keinerlei SQL-Kenntnisse vorweisen können.

SADC (SteampunkADC)
Diplomarbeit, 2021/2022
Auftraggeber: HTL Perg, Perg (http://www.htl-perg.ac.at)
Projektteam: Jürgen Wallner, Elias Stockinger, Matthias Kastler
Status: laufend

Ziel der Diplomarbeit ist es eine Mischung zwischen einem Rogue-Like-Spiel und einem A-RPG zu erzeugen. Zur Erstellung des Spiels werden wir Unreal Engine 4 benutzen. Zudem wird das Spiel in einer Voxel Optik im Steampunk Szenario und Iso-Ansicht dargestellt werden. Außerdem enthält unser Spiel ein Itemsystem sowie ein permanentes Fortschrittssystem zur stetigen Charakterverbesserung. Das Spiel verwendet zugleich auch zufallsgenerierte Level, welche aus mehreren bereits vorgefertigten Teilen bestehen.

Ausgangssituation:
Ausgangspunkt für unsere Diplomarbeit ist der Wille, etwas Neues und Interessantes über die Spieleprogrammierung zu lernen. Außerdem ist eine tolle Chance unser gelerntes Wissen in die Tat umzusetzen.

Ergebnisse und Nutzen:
Die HTL-Perg erhält ein Produkt, welches zu Werbezwecken verwendet wird.

SMT (Siwa Monitoring Tool)
Schulprojekt, 2021/2022
Auftraggeber: SIWA Online GmbH, Hagenberg (https://www.siwa.at/)
Projektteam: Jakob Zwölfer, Verena Ennikl, Tobias Hochedlinger, Matthias Furtlehner, David Luftensteiner, Stefan Kastenhofer
Status: laufend

Bei den Kunden der Firma SIWA Online GmbH bestand der Wunsch nach einer Visualisierung der Daten (Zugriffe, Zeiten, Fehler, Angriffe, …) über ihre Webseiten. Dafür wird im Rahmen des Projektes ein Raspberry Pi aufgesetzt, dieser wird beim Kunden an einem Monitor angeschlossen. Der Raspberry Pi kommt ohne Kundennetzwerk aus, daher wird er mit einem mobilen Modem ausgestattet. Die Daten von den Kundenwebseiten kommen gefiltert aus dem Elastic-Server der Firma SIWA über das Backend des Projektes erhält das Frontend die Daten, im Dashboard können diese nun angezeigt werden. Mit dem Siwa Monitoring Tool können die Siwa-Kunden jederzeit die aktuellen Daten ihrer Website sehen. Die Daten sind sehr übersichtlich dargestellt, so können etwaige Fehler, Zugriffe, … sofort eingesehen werden.

Ausgangssituation:
Momentan können die Kunden der Siwa die Metadaten ihrer Webseiten nicht selbst einsehen und können somit selbst nicht erkennen wenn bei ihrer Webseite ein Fehler auftritt, dadurch können Fehler oft erst sehr spät behoben werden. Um die Kunden mehr miteinzubeziehen sollte ein Dashboard Tool entwickelt werden, auf diesem Dashboard soll jeder SIwa Kunde die Metadaten der Webseite einsehen können und somit Informationen zu aktuellen Benutzeranzahl, Zugriffen, Fehler, .... bekommen.

Ergebnisse und Nutzen:
  • Generelles Projektziel:
    • Aufsetzen eines Prototyp Raspberry Pi, auf diesen befindet sich ein funktionierende Dashboard-Tool. Der Raspberry Pi soll an verschiedenen Monitoren angeschlossen werden können.
    • Schritt-für-Schritt-Anleitung für eine Anlage eines neuen Mandanten
  • Detaillierte Projektziele:
    • Backend:
      • Aufbereitung der Daten des Elastic-Servers
      • Erzeugung einer Schnittstelle vom Backend zum Frontend
      • Absicherung des Backends mittels Client-Zertifikat
    • Frontend:
      • Übersichtliche Darstellung der vom Backend bereitgestellten Daten
      • Gestaltung einheitliches Dashboard
      • Layouterstellung für einen Kunden, Kunde kann beim Dashboard nichts konfigurieren
      • Anpassungsfähigkeit des Dashboards an verschiedene Monitore (Skalierbarkeit)
    • Raspberry Pi
      • Provisionierung vom Raspberry Pi
      • Richtige Authentifizierung
      • Konfiguration à Sicherheit und Schutz der Daten
      • Skript mit der Konfiguration, um auch weitere Raspberry Pi automatisiert konfigurieren zu können